it's a mad world



  Startseite
  Über...
  Archiv
  ICH
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/andron

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kann mal jemand das Karusell stoppen?

... Ich würd gerne aussteigen. Warum muss alles so kompliziert sein? Warum holen einen gewisse Dinge immer wieder ein? Ich möchte abschließen (Nein, nicht mit dem Leben, nur mit der Vergangenheit) und neu beginnen. Aber irgendwie ist das nicht möglich. Ich bin doch auch nur Ich verdammt, ist das so schwer zu verstehen?
9.8.08 14:45


Aufräumen

Unglaublich aber wahr, ich hab es tatsächlich an meinem letzten Urlaubstag doch noch geschafft, meine Wohnung aufzuräumen. Und bis auf den Haufen im Keller ist doch tatsächlich alles wieder sauber und ordentlich. Und die Mülltonnen sind voll. Unglaublich, wieviel Schrott man in nur drei Monaten ansammeln kann. Aber jetzt ist ja wieder alles an seinem Platz und mir gehts gut.
2.8.08 21:33


verZAUBERT

Gaukler. Feuerspucker. Akrobaten. Clowns. Und eine Stimmung, die die Luft zum knistern bringt. Warum kann es nicht immer so sein?
29.7.08 15:51


Eine Dosis Natur

Irgendwie gerade das totale Flash - Erlebnis.

Ich war in der Stadt was trinken und beim heim gehen auf einmal so ein komisches Gefühl. Viel zu viel Beton um mich herum, eine Sehnsucht nach Wiese, Wald und frischer Luft.

 

Keine Ahnung, woher das auf einmal kam, zugegeben, ich war (bin) nicht gerade nüchtern, aber betrunken ist auch etwas anderes.

 

Auf jeden Fall bin ich dann noch eine halbe Stunde im Garten im Gras gelegen und hab den Himmel beobachtet. Und irgendwie bin ich jetzt viel ruhiger, habe viel eher das Gefühl, als würde sich wieder alles einrenken und in den richtigen Bahnen verlaufen als noch vor zwei Stunden. Als wäre ich an einem Wendepunkt angelangt.

 Ich glaube, ich sollte den restlichen Urlaub mal sinnvoll nutzen und einen Tag raus fahren. Raus aus der Stadt und in die Natur. In die Stille.

20.7.08 02:00


Erfahrung

Warum gehen die meisten älteren Menschen davon aus, dass man als junger keine Erfahrungen gemacht hat? Dass man es eh immer "gut" gehabt hat. Dass man nicht weiß, was es heißt, Probleme zu haben.

Nur weil ich noch nicht so viele Jahre hier bin, heißt das doch nicht, dass ich keine Ahnung vom Leben habe. Gut, vielleicht gibt es solche Leute in meinem Alter. Bei denen einfach alles gepasst hat, die immer bekommen haben was sie wollten. Aber ich habe definitiv genug Erfahrung (auch wenn ich auf so manches gut und gerne verzichten könnte) und es kotzt mich einfach an, als unwissend hingestellt zu werden. Ich bin noch immer der Auffassung, dass das Alter ziemlich wenig über einen Menschen aussagt. Ich kenn 40jährige, die so dermaßen weltfremd sind dass man Angst bekommt und 16jährige dies wirklich drauf haben.

Sieht das sonst niemand oder will es niemand sehen? Würde mich echt mal interessieren.

16.7.08 03:14


NORMal

Gerade vor kurzem wieder gehört. "Du bist doch nicht normal"

Ach, was bin ich dann?

Es gibt Normen, ja. Papiergrößen werden genormt. Steckdosen werden genormt. Aber Menschen? Kann man sowas denn normen?

Wo liegt die Grenze zwischen normal und abnormal? Liegt sie irgendwo in den Geschehnissen der Vergangenheit? Oder in der Gegenwart?

Ich habe einen Job (der vielleicht nicht ganz alltäglich ist, aber ich hab einen), ein mehr oder weniger geregeltes Leben, Freundeskreis, Gedanken, Gefühle.Was macht einen Menschen normal? Und: Wenn ich abnormal bin, bin ich dann kein Mensch?

Muss ich aufgrund einer nicht alltäglichen Vergangenheit anders definiert werden? Muss ICH MICH anders definieren?

Aber ich lebe doch trotzdem. Ich denke, fühle, handle. Und genau DAS macht doch einen Menschen aus, oder?

Seltsame Gedanken nach einer schlaflosen Nacht... Ich hasse es. argl 

29.1.08 10:20


Prosit Neujahr

Und wieder ein Jahr herumgebracht.

Ich bin jetzt direkt froh, dass die ganze Feierei vorüber ist. Morgen geht die Arbeit auch wieder los und das Leben normalisiert sich wieder. Ich brauch irgendwie feste Strukturen um mich zurechtzufinden und die sind in den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester leider nicht vorhanden. Nicht dass es mich stört, dass ich frei hab, aber die Geschäfte haben seltsame Öffnungszeiten, alle Leute sind ständig mit Familienfeiern beschäftigt und wenn man mal fortgeht dreht sich alles nur um Weihnachten und Silvester.

Und nicht zu vergessen die 100.000 Italiener die die Stadt bevölkern. (Ja, ich mag sie nicht. Warum müssen die immer so schreien und sich benehmen als würde alles ihnen gehören?)

Silvester war nett, einfach nur mit ein paar guten Freunden gemütlich gefeiert, nicht mal viel getrunken. Und jetz wart ich einfach ab, wie oft ich mich noch bei der Jahreszahl verschreibe.

Auf dass der Sommer bald wieder kommt. Mir ist kalt.  

1.1.08 22:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung